ÖSTERREICH [Stuibenfälle & Plansee]

Abkühlung, juhu! Kanada-Feeling in Österreich. An tosendem Wasser kraxeln und in die ungetrübte Tiefe schauen. Im Flussbett wandern, in Gumpen hüpfen und Wasserfälle bestaunen. Bergsommer genießen und mal kurz abtauchen, ins Wasser oder ins Panorama. Als Bonus gibt es den Plansee, einer der schönsten Seen, die wir kennen. Hach, wie schön ist Austria!

Die Stuibenfälle in Reutte/Tirol sind die Ausläufer des wunderschönen Plansees. Der Weg führt über kleine Brücken, Felsen, Pfade und Gumpen* – entweder auf Schotter oder durch das Flussbett. Ab der Staumauer am kleinen Plansee steigt man über den wunderschönen Ministersteig wieder ab oder verlängert die Wanderung gen Plansee.

*Gumpen sind beckenartige Strudeltöpfe, die von Sturzbächen in den felsigen Untergrund eines Bachbetts erodiert werden.

Der Plansee ist der zweitgrößte See Tirols. Fjordähnlich und glasklar. Einer meiner Lieblingsplätze in der Nähe das Allgäus. Man kann den See wunderbar in die Tour integrieren.

Der Ministersteig mit Panoramablick auf Wald, Tal und Berge ist ein beeindruckender Abstieg zurück zum Parkplatz.

Die Rundwanderung ist für den Kinderwagen nicht geeignet. Kraxe/Trage empfiehlt sich. Der Weg ist gut ausgeschildert. Für motivierte Kinder ab ca. 4 Jahren. Die Rundwanderung dauert etwa zwei Stunden. Mit Exkursion an den Plansee insgesamt drei Stunden reine Gehzeit.

WEGBESCHREIBUNG

Parkplatz bei den Umspannwerken der Elektrizitätswerke Reutte (hinter den Produktionshallen des Metallwerkes Plansee). In GoogleMaps: „Parkplatz (unterhalb) Stuibenfälle“ in Reutte. Hier wanderst du, der Beschilderung folgend, am Herrmannsteig Richtung Stuibenfälle. Auf gesichertem Weg und/oder durch das weite Flussbett (!!) geht es weiter bis zum „Großen Stuibenfall“. Dahinter führen Serpentinen durch den Wald (Zwischenstopp Aussichtsplateau mit gigantischem Blick auf den Wasserfall) bis man zum kleinen Plansee/zur Staumauer gelangt (Wasserfall bis Staumauer ca. 20 Minuten). Dort quert man über die Mauer und läuft den Ministersteig zurück zum Ausgangspunkt (ungefähr weitere 45 Minuten). Der Steig bietet eine wunderbare Aussicht auf die Wasserfälle, Wald und Berge.

Option: ab der Brücke erst weiter bis zum Plansee wandern und dann zurück über den Ministersteig (siehe empfohlene Verlängerung).

Tipp!
Wasserschuhe mitnehmen um im Flussbett laufen zu können (der schönere Weg, wie ich finde). Je nach Wasserstand kommt man mit Wanderschuhen nicht immer gut durch. Alle, die es noch spektakulärer mögen, können an einer geführten Canyoningtour teilnehmen.

Empfohlene Verlängerung:
Von der Staumauer/vom kleinen Plansee aus, kann man in ca. 30 Minuten, via Kapelle Frauenbrünnele, zum großen Plansee wandern. Ideal zum Schwimmen in türkisblauem Wasser. Einkehrmöglichkeiten am Fuße des kleinen Plansee (links über die Holzbrücke gegenüber dem Campingplatz). Erweiterung ca. 4 km, etwa 60 Minuten reine Gehzeit.

Alternative:
Parkplatz bei der Hubertuskapelle von Reutte Richtung Plansee nutzen und von dort aus die Wanderung starten.

Viel Spaß!

Die Previs

Mehr Lesefutter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert