ALLGÄU [Buchel Alpe – Sommerfreude und Wintertraum]

Hier, zwischen Himmel und Berggipfeln, wo freundliche Zwerge den Weg durch den Wald säumen und die Kuppen, verschneit oder auch nicht, euch mit einem Lächeln begrüßen, ist es einfach schön. Vor süßem Backwerk kannst du dich sowieso meistens nicht verstecken und hier findest du es. Abseits von schnöden Discounterprodukten werden auf der Alpe Kuchen aus dem besten Dinkelmehl und einer Prise Liebe gebacken. Die Suppen in den vielen Töpfen auf dem Holzherd sind wechselnd, vielfältig, vegan, vegetarisch oder mit Wurst. Hier schätzt man alles, was schön und wertvoll ist – und das Wohl der Gäste. Die Alpe ist ein Ort für Familien und Naturliebhaber gleichermaßen. Wann kommst du vorbei?

Die urige Buchel Alpe liegt auf 1.290m und wird seit mehr als 20 Jahren von den leidenschaftlichen Hüttenwirten Martin und Elke Gehring geführt. Mit Hingabe kümmern sie sich nicht nur um ihre Gäste, sondern auch um die Natur und die Tiere, denen sie große Aufmerksamkeit schenken. Während des Sommers grasen etwa 60 Tiere auf der Galtalpe, darunter 4 Walliser-Schwarznasenschafe.

Zwischen Himmel und Bergen:
Das grasgrüne oder schneeweiße Allgäupanorama kann man auf der schönen Sonnenterrasse, bei einem kühlen Bierle oder einem Hüttensprudel, genießen. Herrlicher Einkehrort für Wintersportler und Wanderer.

Elke’s Kitchen:
Viele Köstlichkeiten werden auf und in dem alten Holzherd zubereitet und in 100% klimaneutralen Verpackungen serviert, da es auf der Alpe keine Spülmaschine und keinen Strom gibt (nur 400W max.). Elke backt die Kuchen alle aus besten Zutaten direkt auf der Alpe. Suppen sind vegan, vegetarisch oder mit Wurst, die wechselnd im Angebot sind. Die Brotzeiten schmecken besonders gut, weil sie mit Liebe angerichtet werden.

Good to know:
Die Bewirtschaftung der Alpweiden erfolgt auf biologische Weise. Das bedeutet, dass nur Tiere, die auf bio-zertifizierten Weiden gehalten werden, dürfen auf der Alpe grasen. Die Pflege der Weiden ist Handarbeit – sie werden von Hand von Büschen befreit und von Unkräutern freigehalten, alles ohne den Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen.

Alpzeit und Viehscheidzeit:
Mitte September steht der alljährliche Viehscheid an, festgelegt auf den 16. September 2024. In einer traditionellen Dorfzeremonie erreicht die Herde der Buchel Alpe das Dorf Unterjoch, begleitet von einem symbolischen Kranzrind, das den unfallfreien Alpsommer der Herde repräsentiert.

Alpenrosenblüte:
Zwischen Mitte Juni und Anfang Juli blühen die Alpenrosen je nach Vegetation am Wertacher Hörnle.

Winterstimmung:
Während der Wintermonate können Schneeschuhwanderer, Tourengänger und Naturgenießer die einzigartige Landschaft und die besonderen Eindrücke der kalten Jahreszeit erleben. Auf der Sonnenterrasse oder in der gemütlichen Stube der Alpe lässt es sich dabei herrlich entspannen.

Öffnungszeiten und weitere Informationen findest du hier


WEGBESCHREIBUNG

Ausgangspunkt ist der gebührenpflichtige Wanderparkplatz Obergschwend/Unterjoch. Ein asphaltierter Fahrweg, der im Winter sogar gespurt wird, führt hinauf zur Alpe – ein Paradies für Schneeliebhaber und Rodler. Alternativ kann man nach der ersten scharfen Rechtskurve des Asphaltweges auch über den Wurzelpfad zur Alpe aufsteigen. Man kreuzt immer wieder den Fahrweg. Ein besonderes Highlight für die Kleinen: Vom Parkplatz Obergschwend bis zur Buchelalpe begrüßen freundliche Zwerge entlang des Fahrwegs Groß und Klein gleichermaßen. Der Aufstieg zur Buchelalpe dauert etwa 45 Minuten und ist auch mit dem Kinderwagen befahrbar.

Wer es gemütlicher mag, kann von Obergschwend aus einen Fußweg zur Buchelalpe einschlagen, eine entspannte 40-minütige Wanderung, jedoch nur im Sommer begehbar.

Mountainbiker wiederum kommen in den Genuss einer idealen Tour über das Königssträßchen bei Wertach zur Buchelalpe in etwa 1 Stunde.

Erweiterungen:
Wertacher Hörnle auf 1685m – ein visuelles Spektakel, etwa 1,5 Stunden von der Buchelalpe entfernt. Weiter über den Oberallgäuer Rundwanderweg – ein alpines Abenteuer bis zum Spieser auf 1649m in etwa 2 Stunden.

Viel Spaß auf der Buchelalpe!

Die Previs

Mehr Lesefutter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert