ÖSTERREICH [Tirol | Plansee]

Plansee – ein guter Plan, you’ll see! Urlaubstimmung (im Alltag) und Wellness für die Augen. Norwegen vs. Austria. Wandern, baden, sporteln und den Ausblick auf den „Fjord“ genießen. Hach, wie toll ist Tirol!

Der Plansee am Fuße der Ammergauer Alpen ist der zweitgrößte See Tirols. Fjordähnlich und glasklar. Einer meiner Lieblingsplätze in der Nähe das Allgäus. Alltag aus, Urlaub an!

Durch einen schmalen Kanal ist der Plansee mit dem Heiterwanger See verbunden. Im Sommer verkehren regelmäßig Schiffe auf beiden Gewässern. Im Fahrplan findest du Informationen zu Preisen, Abfahrtszeiten und Haltestellen.

Die mittelschwere Rundwanderung um den ganzen Plansee ist für den Kinderwagen nicht geeignet. Kraxe/Trage empfiehlt sich. Der Rundweg ist gut ausgeschildert. Für motivierte Kinder ab ca. 7-8 Jahren. Reine Gehzeit etwa 3.5-4 Stunden. Strecke ca. 14 km. Rund um den Plansee gibt es zahlreiche, meist gebührenpflichtige Parkplätze. Wunderbare Badestellen und Liegeweisen, Campingplätze, ein Tauchcamp, verschiedene Einkehrmöglichkeiten, eine Schaukäserei, viele Sportmöglichkeiten und vieles mehr.

WEGBESCHREIBUNG

Start am Hotel Forelle. Man geht am Denkmal König Maximilian II. von Bayern vorbei. Am Ortsrand zweigt der Rundweg dann nach rechts ab. Anfangs geht es gleich steil auf einem Wurzelpfad hinauf. Die Runde geht immer wieder auf und ab, ist sehr abwechslungsreich und bietet tolle Ausblicke. Am Ende des Rundweges erreicht man hinter dem Kiosk am Plansee und der Musteralm wieder das Hotel Forelle (reine Gehzeit ungefähr 4 Stunden).

Abkürzung:
mit dem Schiff der „Schifffahrt Heiterwanger See & Plansee“.

Alternative:
gar nicht um den Plansee wandern – nur parken und ein schönes Plätzle genießen.

Erweiterung:
Umrundung des Heiterwangersees. Ungefähr 2 Stunden länger. Es besteht auch die Möglichkeit mit dem Boot zurück zu fahren.

Tipp!
Die Stuibenfälle in Reutte/Tirol sind die Ausläufer des wunderschönen Plansees. Der Weg führt über kleine Brücken, Felsen, Pfade und Gumpen – entweder auf Schotter oder durch das Flussbett.

Viel Spaß in Tirol!

Die Previs

Mehr Lesefutter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert