ALLGÄU [Starzlachklamm und Alpe Topfen]

Durch einen riesigen Felseinschnitt, über rutschigen Fels und spannende Stege. Immer enger, immer lauter, durch das schmale Felsentor und dann quer über die grüne Bergwiese. Geschafft. Die Alpe Topfen ist nicht mehr weit und das kühle Getränk steht schon fast bereit. Wettstreit zwischen Kuhglocken und dem Glockenspiel im Kinderspielhaus. Wir genießen Buttermilch und Bier. Älpler- oder Veggiebrot? Allgäu-Idylle am Grünten. Und dann? Danach kommt der abwechslungsreiche Rückweg über Teer, Schotter und Stufen. Stopp, wir holen uns noch ein Eis am Stiel am Automaten am Berggasthof Alpenblick.

Der beschriebene Rundweg in der hübschen Allgäuer Bergwelt führt durch die Starzlachklamm über die Alpe Topfen, hinauf zum Berggasthof Grüntenblick, dann durch den Wald, wellenförmig auf und ab, und schließlich steil hinunter zurück zum Parkplatz. Die Runde dauert etwa 2 Stunden (reine Gehzeit!).

Die Tour ist für motivierte, trittsichere Kinder ab ca. 4-5 Jahren geeignet. Die Kraxe geht natürlich auch, Kinderwagen unmöglich. Wanderschuhe und ggf. Matschhosen erforderlich!

WEGBESCHREIBUNG

Start: Parkplatz im Weiler Winkel – kostenpflichtig. Von dort führt ein beschilderter Weg zum Eingang der Starzlachklamm. Zuerst an der Starzlach entlang mit Zugang zum Wasser. Nach etwa 15-20 Minuten kommt man zur Klammhütte/Kassenhäuschen mit Kiosk und ein paar kuscheligen Sitzgelegenheiten in einer Höhle. Der Wasserfall ist und die große Gumpe sind genau daneben, tosend und imposant. Man bezahlt hier einen kleinen Eintritt zur Erhaltung des Weges durch die Klamm und startet dann die Wanderung zwischen den Tobelhängen. Es geht steil hinauf bis zum Felsentor. Von hier sind es etwa 25 Minuten bis zur Alpe Topfen.

Nach der Pause geht es hinter der Alpe Topfen den Hang hinauf bis zur Teerstraße und dann via Gasthof Alpenblick ein Stück weiter bergab bis ein Waldweg nach links abzweigt. Hier geht es auf und ab durch den Wald und schlussendlich sehr steil hinunter zurück zum Parkplatz Weiler Winkel.

Viel Spaß!

Die Previs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert