SOULFOODKONFETTI [Laab, Laap oder Larb (ลาบ)]

Laab, Laap oder Larb (ลาบ)
Lauwarmer Fleischsalat aus Thailand

Zubereitung (für zwei Personen):

400g mageres Hackfleisch vom Rind oder Schwein in etwas Öl anbraten und mit dem Holzlöffel zerbröseln. Fleisch in eine Schüssel geben, etwas Limettensaft darüber geben und ziehen lassen. 2 Stängel Zitronengras ohne Enden und Blätter in feine Scheiben schneiden. Daumengroßen Galgant (alternativ Ingwer 1:1 mit einer Prise Zimt und einer Prise Muskat!) schälen, schneiden und fein hacken. 2 Kaffirlimettenblätter ohne Blattrippen mit einer Schere in feine Streifen schneiden. 2 Schalotten schälen, halbieren und in feine Halbringe schneiden. 1 Knoblauchzehe schälen und fein hacken. 2 Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Alles zusammen in die Schüssel mit dem Fleisch geben, 4 Esslöffel Fischsauce hinzugeben und den Saft von 1-2 Limetten hineinpressen. Chiliflocken (1 TL) und frische Chili nach Belieben dazugeben. Nun alles gut mit den Händen vermischen. 1 Bund Minze und 1 Bund Koriander waschen, trockenschütteln, fein hacken und vorsichtig unter das Laab mischen. Ein paar Blätter zur Dekoration aufheben. Mit Salz, Fischsauce und Limettensaft abschmecken. Auf einer Platte (auf einem großen Salatblatt) anrichten und mit Klebereis servieren. Dieser kann zu kleinen Kugeln geformt werden, die man dann mit dem Daumen eindrückt – so kann man den Fleischsalat gut mit den Händen essen. Zum Laab wird rohes Gemüse gegessen. Gurke, Tomaten und Spitzkohl in Scheiben und ein paar blanchierte Schlangenbohnen passen perfekt dazu.

Guten Appetit!

Danke, Thailand!

Die PREVIS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert